Das heutige Zielitz

Erkundungsbohrungen von 1961–1964 führten im Jahre 1963 zum Beschluss, am Rande von Zielitz Kalibergbau zu betreiben. Seit 1973 ist das Kaliwerk Zielitz in Betrieb. 1993 wurde es Teil der K+S-Gruppe. Das Kaliwerk Zielitz gilt  heute als einer der größten Arbeitgeber der Region. Aber auch zahlreiche kleine bis mittelständische Firmen haben sich in Zielitz angesiedelt.

 

Durch vielfältige Baumaßnahmen verändert sich die Gemeinde ständig. Besonders durch die Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm konnte das Gesicht der Gemeinde verschönert werden. Kindertagesstätte, Grundschule, Ganztagsschule, Sporthalle und Feuerwehrgerätehaus werden nach und nach modernisiert.

 

Ein neu errichtetes Theater und eine große Bibliothek bilden das kulturelle Zentrum von Zielitz.

 

Verschiedene Ärzte, Physiotherapeuten, und Einkaufsmöglichkeiten ergänzen die hervorragende Infrastruktur. Zwei neue Wohngebiete ziehen junge Familien an, die dort mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde ihr Eigenheim errichten können.

 

Zielitz